Ein Königreich für einen Mistelzweig 2

Ein Königreich für einen Mistelzweig 2

von T'Len (2003)
tlen2@freenet.de



Serie: TOS
Code: G
Feedback: tlen2@freenet.de
Summe: Die Suche geht weiter
Disclaimer: Leider gehören mir die Jungs und Mädels nicht. Ich habe sie nur für ein bisschen Fanfiction-Spaß ausgeborgt. Damit sollen keine Urheberrechte verletzt werden. Und natürlich wird damit nichts verdient. Beachtet die Altersangabe und geht wo anders spielen, wenn ihr zu jung seit oder euch am Thema stört.

Vielen Dank an Lady Charena fürs Beta.


"Das gibt's doch nicht." Enttäuscht setzte sich Jim auf einen großen, gelben Stein. "Weit und breit kein Mistelzweig." Sie hatten seit drei Stunden den Wald in alle Richtungen durchkämmt. Ihm taten die Füße weh. Vom Hals durch das dauernde noch oben Schauen ganz zu schweigen. Außerdem hatte die hiesige Moskitospezies offensichtlich großen Geschmack an ihm gefunden, wie zahlreiche unangenehme Stiche bewiesen.

"Warum gibt es hier so etwas nicht?", wandte sich Jim fragend an Spock.

"Captain, es gibt viele Gründe warum eine bestimmte Spezies auf einem Planeten existiert oder nicht. Zum Beispiel..:"

Kirk winkte ab. "Schon gut, Spock. Für einen wissenschaftlichen Vortrag habe ich jetzt wirklich keine Nerven mehr."

Er schnappte seinen Kommunikator auf und erkundigte sich bei den anderen Landegruppen - nachdem sich ihre Suche als schwieriger als erwartet, entpuppte, hatte er weitere Truppen nach unten und in andere Wälder beordert - nach dem Stand der Suche. Fragte dann auch Uhura, wie es mit der Suche aus dem Orbit aussah.

"Nichts." Jim schüttelte enttäuscht den Kopf.

"Warum nehmen wir denn nichts von diesem rosa Strauch, der hier überall rumwächst. Der sieht doch sehr hübsch aus", schlug McCoy vor.

"Der hat doch keine Beeren", bedauerte Jim. "Und ich brauche Beeren."

"Dann der gelbe, der hatte welche. Vielleicht sind sie ja essbar."

"Davon würde ich abraten, Dr. McCoy", erwiderte Spock. "Diese Früchte wären für den menschlichen Organismus giftig."

"Captain", wandte der Vulkanier sich dann in Kirk. "Wenn ich Sie daran erinnern darf, dass in 32,57 Minuten die Dämmerung einsetzt. Es wäre ratsam, wenn wir uns zur nächstgelegenen Lichtung begäben. Es ist schwierig uns aus diesem dichten Wald zu beamen."

Jim seufzte und erhob sich. "Ja, das war's dann wohl. Weihnachten ade"

"Captain, ich verstehe nicht, warum ein Mistelzweig für Sie solche eine Bedeutung fürs Weihnachtsfest hat."

"Ach, Spock, Sie verstehen so einiges nicht." Jim wandte sich rasch ab, damit der Vulkanier nicht die Traurigkeit in seinen Augen sah. Wenn er doch nur einen Weg finden könnte, Spock zu erklären, was er für ihn empfand. Und wenn Spock doch nur diese Gefühle erwidern würde. Er hatte sich so darauf versteift, Spock unter dem Mistelzweig zu küssen und dann aus der Reaktion des Vulkaniers seine weiteren Schritte abzuleiten - die anderen mussten ihn glatt für besessen halten.

"Sie sollten sich einmal mit irdischen Weihnachtsbräuchen beschäftigen, Spock. Sie könnten noch einiges lernen", riet McCoy.

"Moment mal", unterbrach Jim ihn aufgeregt. "Was ist das da oben?" Er deutete auf einen der Baumwipfel, nahm dann den Feldstecher, den er sich wegen der Höhe der Bäume hatte herunter beamen lassen, zur Hand und sah nach oben. "Es ist sogar grün und hat einige Beeren", stellte er fest.

Spock richtete seinen Tricorder aus. "Es besteht in der Tat eine recht große Ähnlichkeit mit dem irdischen Visum Album und die Beeren sind essbar", berichtete er.

Kirk strahlte. "Endlich!"

"Aber wie willst du das von da oben herunterbekommen?", fragte McCoy skeptisch. Der Baum schien fast 100 Meter hoch zu sein.

"Wir könnten versuchen, es mit einem gezielten Phaserschuss vom Stamm zu trennen", schlug Spock vor.

"Und es dabei womöglich verbrennen oder es fallen die Beeren ab. Nein, kommt nicht in Frage." Jim überlegte. "Ich werde persönlich hinaufklettern."

"Du kannst unmöglich da hinauf", warf McCoy ein. Er musterte den Baum. Die ersten 30 Meter waren absolut glatt, da konnte kein Mensch Halt finden. "Vielleicht kann Scotty ihn einfach an Bord beamen:"

"Ich hätte noch einen anderen Vorschlag, Captain", ergänzte Spock.

///

"Diese neuen Antigrav-Stiefel sind wirklich eine prima Erfindung." Jim strahlte, als er wieder sicher auf dem Boden landete, den Zweig in seinen Händen. "Ich danke Ihnen Spock. Jetzt kann Weihnachten kommen"

Fortsetzung folgt

---------------------------------------------------

Zurück/Back