Küss mich, Katze

Küss mich, Katze

von T'Len (2002)
tlen@freenet.de



Serie: TOS
Paarung: Chapel/M'Ress
Code: NC-17
Archiv: GSSU, Fanfiction Paradies, andere bitte fragen.
Feedback: tlen@freenet.de
Summe: Eifersucht
Hinweis: Dies bezieht sich auf die Ereignisse in der Zeichentrickfolge "Der Liebeskristall"
Engl. Story: Kiss me, Cat

The TOS Twins: Stories in deutsch und englisch von Lady Charena und T'Len http://tostwins.slashcity.net

Disclaimer: Paramount/Viacom gehört das ganze Star Trek Universum plus Inventar. Ich habe mir nur einen Teil davon für ein bisschen Spaß ausgeborgt. Keine Rechte sollen verletzt werden. Keine Kohle wird damit gescheffelt. Es ist nur "fanfiction" und wer zu jung ist oder sich am Thema stört, sollte wo anders spielen gehen.

Vielen Dank an Lady Charena fürs Beta. Gewidmet meinem Kater Spocky.


Ein sanfter Schlag auf ihren Rücken weckte sie. Christine Chapel reckte und streckte sich, blieb aber auf dem Bauch liegen. "Musst du mich denn so erschrecken, M'Ress?", fragte sie

Ein knurrendes Lachen antwortete ihr, dann sagte die Katzenfrau: "Wenn du mirrr deine sexy Rrrückseite prrräsentirrrst, kann ich nicht wiederrrrstehen."

Ohne weitere Worte zu verlieren, kniete sich M'Ress über Christine, die nackt auf ihrem Bett lag. Ihr Schwanz zuckte spielerisch über Chapels Hintern.

Die blonde Krankenschwester zuckte erschrocken zusammen, als daraus plötzlich ein harter Schlag wurde. "Was soll das?", fragte sie überrascht.

"Du verrrdienst eine Bestrrrafung", schnurrte M'Ress und verpasste ihr einige weitere Schläge.

"Warum das?" Christine unternahm keinen ernsthaften Versuch, sich von den Krallen zu befreien, die ihre Arme festhielten. Sie kannte - und liebte - solche "Spiele" mit M'Ress. Jene hatte mit Sicherheit das Temperament einer Wildkatze, aber Chapel wusste, dass ihre Partnerin sie trotzdem nie verletzten würde.

"Weil du mit Mrrr. Spock geflirrrtet hast." M'Ress ließ ihre Krallen zärtlich über Christines Arm kratzen und die Menschenfrau stöhnte auf.

"Es war nicht meine Schuld, es war dieser verdammte Liebeskristall von Harry Mudd, der dafür gesorgt hat, dass er sich in mich verliebt", antwortete sie.

"Aberrrr du hast ihm den gegeben, denke nicht, dass ich das nicht weiß." M' Ress senkte den Kopf und zwickte Christine mit ihren scharfen Zähnen in den Nacken. Die Menschenfrau stöhnte erneut.

"Und was war mit dir und Scotty? Ich habe gehört, ihr zwei wart praktisch unzertrennlich."

Ein Schnurren, dann ein neuer spielerischer Biss. "Ich warrr unfrrreiwillig von der Drrroge beeinflusst, die du frrreiwillig benutzt hast."

Chapel seufzte als sie einen erneuten Schlag mit dem pelzigen Schwanz erhielt. "Okay, okay... ich gebe auf. Was willst du als... Sühne von mir, Schatz?"

"Hm?" M'Ress bleckte ihre Zähne. "Verrrsprrrich mirrrr, dass du ihn verrrgisst. Ich habe alles, was errr auch hat - und das viel besserrrr."

Sie rieb ihre Ohren gegen Christines Hals. "Sind meine Ohrrren nicht viel schönerrr?"

"Ja." Chapel lachte, als sie von einer haarigen Ohrspitze gekitzelt wurde.

"Und mein Schwanz ist grrrößer als seinerrrr." Ein letzter Schlag traf das menschliche Hinterteil, dann glitt der haarige Schwanz zwischen ihre Pobacken. Die Spitze neckte die verborgene Öffnung. Chapel stöhnte unkontrolliert auf, als die weichen Haare sie erregten.

Die Schwanzspitze wanderte weiter, unter ihrem Körper entlang und streichelte ihre Klitoris - Schauer der Erregung auslösend. Dann glitt sie über die sensible Haut der Schenkel. Christine spreizte instinktiv ihre Beine weiter auseinander, um ihrer Partnerin besseren Zugriff zu ermöglichen. M'Ress stimulierte sie langsam und liebevoll mit ihrem Schwanz, während sie gleichzeitig ihre haarige Brust gegen Chapels Rücken rieb.

Dann biss sie sanft in den menschlichen Nacken. Christine wand sich wild unter ihr, als der Schwanz zu ihren intimsten Stellen zurückkehrte und sie immer mehr erregte. Doch die Katzenfrau ließ sich Zeit. Sie schnurrte zufrieden, während sie Chapel weiter stimulierte.

"Bitte", stöhnte diese, als sie es kaum noch aushielt. M'Ress gab ihr einen weiteren liebevollen Biss in den Nacken, dann drang sie in Christine ein. Ihr Schwanz fand leicht den Weg in den menschlichen Körper, stimulierte dort sensibles Fleisch bis sie ihre Partnerin an den Rand des Ertragbaren gebracht hatte.

Christine stöhnte und wimmerte, atmete heftig, während M'Ress sich immer schneller an ihrem Rücken rieb. Ihr Schwanz zuckte heraus und wieder hinein in die feuchte Öffnung. Mit jedem Mal schneller werdend und tiefer gehend.

"Nimm mich", stöhnt Christine, als sie spürte, wie sich die Wogen des Orgasmus in ihr auftürmten und schließlich über ihr zusammenschlugen. "Ja!"

"Miau!", jaulte M'Ress und brach einen Moment später über ihrer Partnerin zusammen.

Als beide wieder etwas zu Atem gekommen waren, rollte sie herunter und blieb neben Christine liegen. "Nun, warrr dies gut?", schnurrte sie fragend und zeigte ihre Zähne. "Ich bin garrrantierrrt besserrr als errr."

"Oh, ja." Christine lächelte, dann zog sie M'Ress in ihre Arme. "Ich liebe dich. Komm her und küss mich, Katze."

-Ende-

---------------------------------------------------

Zurück/Back